Bläserklassenkinder der FTS absolvieren Juniorleistungsabzeichen in Zeiten von Corona

In normalen Zeiten ist es für die Viertklässler der Bläserklasse der Fünf-Täler-Schule ein großer Moment, wenn sie im Rahmen eines Jugendvorspiels im März ihr Juniorabzeichen des Blasmusikverbands Baden-Württemberg ablegen. Dabei zeigen sie ihr Können nach eineinhalb Jahren Instrumentalunterricht und Ensemblespiel. Jede Musikerin und jeder Musiker muss dafür eine Tonleiter und ein selbstgewähltes Solostück vorspielen. Im Normalfall findet diese Veranstaltung gemeinsam mit der Jugendkapelle der OVC statt und Eltern und Bekannte haben die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen der Musik der Bläserklasse und der Jugendkapelle zu lauschen.

Leider ist 2020 auch dieses Highlight Corona zum Opfer gefallen. Um es aber den fleißigen Musikern auch in diesem Durchgang möglich zu machen, das Juniorabzeichen zu erwerben, fand das Vorspiel online im Rahmen einer Videokonferenz statt.

Während der kompletten Schulschließungen lief der Instrumentalunterricht teilweise über Telefon- und Videounterricht weiter und seit den Pfingstferien war der Unterricht wieder in persönlicher Form möglich. Die Kinder hatten also die Möglichkeit, sich auf ihr Vorspiel vorzubereiten und das Juniorabzeichen wurde dann im Juli an einem Nachmittag per Videokonferenz abgelegt. Das Publikum war zwar etwas kleiner, aber immerhin mussten alle einmal allein vorspielen und die anderen haben zugehört und Beifall gespendet. Alle Schülerinnen und Schüler haben das Abzeichen erfolgreich bestanden und konnten dieses zusammen mit einer Urkunde von ihrer Bläserklassenlehrerin Tina Haas am Ende des Schuljahres in Empfang nehmen: Lee-Ann Becht, Philipp Becht, Jonas Krause, Jakob Müller-Waldeck, Jonas Oberdorfer, Andrej Polischuk und Lorena Tubach

Bericht & Foto: Tina Haas

 

Vertretungspläne

Vertretungspläne als PDF-Dateien runterladen.