Klassen 8b und 8c veranstalten eine Spendenaktion für die „Gefährdetenhilfe Wegzeichen“

Am 3.12.2015 waren Herr und Frau Isenburg von der Gefährdetenhilfe Wegzeichen mit vier Männern bei uns. Herr Isenburg hielt uns einen kurzen Vortrag darüber, wie junge Menschen in den Kontakt mit Drogen kommen. Er erzählte eine Geschichte und band die Schüler darin ein.

Es ging um ein Mädchen und einen Jungen, die sich auf einer Party kennengelernt haben. Sie verbrachten viel Zeit miteinander und verstanden sich sehr gut. An einem Punkt der Geschichte zog einer der beiden einen Joint aus der Tasche und bot dem anderen etwas davon an. An dieser Stelle der Geschichte fragte Herr Isenburg, wie sich die Schüler in solch einer Situation entscheiden würden.   Viele der Jugendlichen konnten diese Frage nicht beantworten, wurden aber sehr nachdenklich. Im Anschluss daran berichteten die vier Männer davon, wie sie in den Kontakt mit Drogen kamen, allmählich abhängig wurden und später wieder den Absprung schafften. Diese Geschichten berührten die Schüler sehr. Als die Klassen erfuhren, dass sich die Gefährdetenhilfe über Spenden finanziert, fassten sie den Entschluss, sich zu engagieren.

Eine Idee ist schnell entstanden: eine Einpackaktion mit Kuchen- und Waffelverkauf wurde von den Schülern selbst organisiert. Die Aktion fand am 12.12. am Edeka-Markt in Calmbach statt. Viele Menschen spendeten gerne und kauften reichlich Kuchen und Waffeln an unserem Stand. Dabei ist ein beträchtlicher Betrag von knapp 600€ zusammengekommen. Einige Lehrer unterstützen die Aktion im Nachhinein. Am 28.01. konnten die Klassen 8b und 8c den Scheck an die Einrichtung übergeben.

DSCN0891.JPG_3

Vertretungspläne

Vertretungspläne als PDF-Dateien runterladen.